Während die polnische Politik in ihrer gegenwärtigen Variante eine unzeitgemäße Distanz zu Europa pflegt, sucht das akademische Polen den Anschluss an globale Netzwerke und ist bemüht, die Internationalisierung voranzutreiben. Kooperationswillige Partner finden die Universitäten weltweit. Der Bereitschaft zu transnationalen Zusammenschlüssen stehen in der Umsetzungspraxis allerdings teilweise hohe Hürden entgegen. Gefragt ist hier vor allem die persönliche, auf Kontinuität angelegte Einsatzbereitschaft der Kooperationspartner.

In diesem Sinne leistet das Institut für Katholische Theologie der Universität Vechta seit annährend zwei Jahrzehnten seinen Beitrag. Im Rahmen der polnischen Titularprofessur des Lehrstuhlinhabers für Praktische Theologie, Prof. Dr. Prof. h.c. Egon Spiegel, sind nicht nur ein Erasmus-Vertrag, sondern auch ein bilateraler Vertrag der kooperierenden Universitäten geschlossen und bedient worden. Polnische Studenten/innen haben in Gruppen an der Universität studiert, Doktorenden/innen und Habilitanden/innen haben in binationalen Seminaren gearbeitet, polnische Nachwuchswissenschaftlerinnen wurden am Institut im Hinblick auf Promotion wie Habilitation betreut. Neben einer ebenso intensiven wie extensiven Dozentenmobilität – mit u.a. der Übernahme von Veranstaltungen im Angebotsspektrum der Vertragsuniversitäten – wurden transnationale Kongresse bzw. Symposien durchgeführt, gemeinsame Publikationen auf den Weg gebracht und Vorträge gehalten. In die laufenden interdisziplinären wie internationalen Forschungsprojekte zu Spiritualität und Religiosität sowie Sakrotourismus sind auch Kollegen aus den USA und China eingebunden.

Im Rahmen des Akademischen Jahres 2017/18 hat Spiegel, jetzt als Visiting Professor der Umweltwissenschaftlichen Fakultät, Vorlesungen zu globalen (religiösen) Entwicklungen sowie ästhetischen Aspekten von Architektur und Kunst gehalten und dabei eng mit dem Lehrstuhl für Sakrotourismus des Kollegen Prof. Dr. Cyprian Rogowski zusammengearbeitet. Die Dekanatsleitung hat ihm in einer Feier gedankt und ihn gebeten, auch im kommenden Studienjahr Veranstaltungsangebote zu machen. Gleichzeitig schloss das Dekanat einen zusätzlichen Erasmusvertrag: mit der Pädagogischen Hochschule in Karlsruhe, namentlich mit der bis 2008 an der Universität Vechta lehrenden Professorin für Allgemeine Erziehungswissenschaft und Gesundheitsbildung, Annette M. Stroß.


Prof. Dr. Prof. h.c. Egon Spiegel und Prof. Dr. Cyprian Rogowski in einer gemeinsamen Seminarveranstaltung


Die Dekanatsleitung - Vizedekan Prof. Dr. Jaroslaw Jaszczur Nowicki (1.v.l.), Vizedekanin Prof. Dr. Urszula Filipkowska (4.c.l.) und Dekanin Prof. Dr. Ewa Paturej (5.v.l.) - berät sich mit den Professoren Rogowski (2.v.l.) und Spiegel (3.v.l.).


(v.l.n.r.): Präsentation aktueller Publikationen, Prof. Dr. Jaroslaw Jaszczur Nowicki, Prof. Dr. Urszula Filipkowska, Prof. Dr. Prof. h.c. Egon Spiegel, Prof. Dr. Ewa Paturej, Prof. Dr. Annette M. Stroß, Prof. Dr. Cyprian Rogowski


Prof. Dr. Cyprian Rogowski begrüßt Kollegin Prof. Dr. Annette M. Stroß in der Vorlesung von Prof. Dr. Prof. h. c. Egon Spiegel


Prof. Dr. Prof. h.c. Egon Spiegel vor seinem Office